2015/02/19

Neues Projekt: Studentenbuden



Ich melde mich mal mit ein paar Neuigkeiten zurück. Seit ein paar Wochen arbeite ich an einem Herzensprojekt von mir, welches nun langsam zum Leben erwacht. 

Angefangen hat alles mit einem Wettbewerb, der von meiner Uni jedes Semester ausgeschrieben wird. Gesucht wurden kreative Projekte, welche neben dem Studium realisiert und gefördert werden sollen. Mein Antrag wurde angenommen und deswegen habe ich jetzt die Möglichkeit ohne finanzielle Probleme mal etwas zu machen, worauf ich schon sehr lange Lust habe, nämlich auf kreative Weise etwas gegen die sinnlose Verschwendung von Ressourcen zu unternehmen. 

Das klingt jetzt erstmal sehr öko. Aber jedes Mal, wenn ich einen Tag vorm Sperrmüll durch die Stadt gehe, blutet mir das Herz, wenn ich die ganzen Sachen sehe, die geschreddert werden sollen. Da sind Kommoden mit kleinen Schönheitsfehlern oder super intakte Stühle mit einem hässlichen Polster. Mit ein paar Handgriffen könnte man aus ihnen wahre Schmuckstücke zaubern. Um eine Anleitung zu geben, wie das genau funktionieren kann, wurde das Projekt "Studentenbuden" ins Leben gerufen. 

Der Plan ist, mit Gebrauchtmöbeln eingerichtete Studenten-Wohnungen aus ganz Deutschland zu fotografieren und sich dadurch Inspirationen zu holen. Durch upcycling aufgewertete Möbel stehen dabei in besonderem Fokus, da diese in einer geplanten Workshopreihe nachgemacht werden und dabei Step-by-Step Anleitungen entstehen sollen. Diese Anleitungen werden dann mitsamt der Fotos aus den Studentenbuden in einem kostenlosen EBook zur Verfügung gestellt, damit in Zukunft weniger Möbel auf der Deponie landen. 

Jetzt kommt ihr ins Spiel: Habt ihr selber Gebrauchtmöbel in eurer Wohnung oder eine tolle Idee gehabt, wie man Sperrmüll-Möbel zu neuem Glanz verhelfen kann und Lust, eure Ideen mit der Welt zu teilen? Dann schreibt mir eine Mail an Studentenbuden@gmx.net und ich werde mich bei euch melden.

Über einen Besuch der Projektseite oder ein Like auf Facebook freue ich mich natürlich auch wie Bolle...


6 Foxes:

YrMngldHrt hat gesagt…

Was für eine mega gute Sache! Ich bin echt begeistert und werde das Projekt auf jeden Fall verfolgen.
Ich habe nur ein gebrauchtes Bett in meinem Zimmer, aber das habe ich nicht aufgewertet :D
Meine Mitbewohnerin hat einen ganz tollen Schminktisch, der auch auf dem Sperrmüll landen sollte und am Straßenrand stand. Weiß lackiert und er sieht wieder aus wie neu :)
Vor ein paar Wochen war in Köln "Passagen", das ist eine Interior Design Week mit Projekten und Ausstellungen überall in der Stadt. Da gab es auch einen Upcycling-Wettbewerb mit richtig coolen Sachen. Regale aus Holz von Sperrmüll-Möbeln, Stühle aus alten Lattenrosten, Sessel aus alten Polstermöbeln usw. Sollte ich in ferner Zukunft aus meiner WG in eine richtige Wohnung ziehen, möchte ich auch einiges selbst machen und vor allem mehr Gebrauchtmöbel kaufen. Mein Vater hat zum Glück eine große Werkstatt und ist handwerklich äußerst begabt (wovon ich leider nichts abbekommen habe), sodass sich bestimmt einiges umsetzen lässt.

Lisa hat gesagt…

poa wie cool! Sieht toll aus!! :)

Ich hab nur ein paar wenige Gebrauchtmöbel, aber ein paar meiner Küchensachen sind Flohmark- und sonstige Funde, die ich sehr gerne mag :)
Dazu werd ich demnächst wohl auch endlich mal was bloggen :)

Nanne Kick hat gesagt…

DIe Idee finde ich total gut! Ich habe leider nichts dazu beizutragen (hier gibts auch keine Studentenbude mehr, und damals hab ich immer im möblierten Zimmern gewohnt). Ich hoffe, dass sie ganz viele Leute melden und bei deinem Projekt mitmachen!

Mareike Sophie hat gesagt…

Die Idee klingt richtig gut!
Ich habe auch gerade einen alten Korbstuhl, der einmal meiner Uroma gehört hat vor dem Sperrmüll gerettet und er macht sich wunderbar in meinem Zimmer. Allerdings bräuchte er auch mal ein neues Polster samt modernem Kissenbezug. Ich denke, wenn ich mal ein bisschen mehr Zeit habe werde ich versuchen das selbst zu nähen. Bis dahin wird das ganze einfach mit einem Lammfell verdeckt :)

All my Love. MS

ars textura hat gesagt…

Die Idee ist total super! Ich finde es immer super, wenn man einem alten Möbelstück neues Leben einhauchen kann. Wir haben in unserer WG auch ein paar alte Stühle und einen Tisch vom Flohmarkt einfach weiß gestrichen und schon passen sie super zusammen. 2 Stühle stammen noch von meiner Uroma und haben gaaaaanz lange bei meinen Eltern im Keller gewohnt :-)

Liebe Grüße
Dörthe

Ronja hat gesagt…

Die Idee ist grandios! Ich gehöre auch bald zu den Studierenden und freue mich jetzt schon auf kommende Inspirationen für meine erste eigene Wohnung. Leider habe ich persönlich noch keine aufbereiteten alten Möbel, ich hoffe aber hier kommt einiges zusammen. Ganz viel Glück bei dem Projekt und ich schaue bestimmt immer mal wieder rein. :)
LG aus Hamburg
Ronja

Kommentar veröffentlichen