2014/04/06

100für1: Taschen

Um einen besseren Überblick über den Inhalt meines Kleiderschrankes zu erhalten, habe ich mit einer kleinen Inventur angefangen. Jeden Tag möchte ich nun eine Kategorie dokumentieren. Angefangen mit den Taschen geht es weiter mit meinen Schuhen, Jacken, Oberteilen, Hosen, und so weiter, bis ich alles einmal fotografiert habe. Das Ziel "100 Dinge für ein Jahr" habe ich nach meinen Ausmist-Aktionen in den letzten Wochen wohl locker unterschritten. Es sind wirklich nur noch 2 Malm-Kommodenschubladen und eine Kleiderstange übrig geblieben. Zum Vergleich: Bei meinem Einzug vor fast 2 Jahren waren 6 Kommodenschubladen und 2 Kleiderstangen prall gefüllt. Bei meinem Auszug werden nun viel weniger Kisten nötig sein, da ich alles, was mich belastet hat, mittlerweile fast vollständig verkauft oder verschenkt habe. Die wenigen Sachen, die ich noch loswerden möchte, passen in eine Umzugskiste. Nun aber zu den Taschen: Zusätzlich zu denen auf den Bildern besitze ich noch einen großen Reisekoffer, einen großen Einkaufsjutebeutel und einen Turnbeutel. Insgesamt 11 Stück finde ich vertretbar. Die braunen Taschen von meiner Mama beweisen mir mal wieder aufs Neue, dass Qualität  vor allem bei Taschen das wichtigste Kriterium sein sollte. Die Taschen sind mittlerweile etwa 25 Jahre alt und werden trotzdem noch gerne getragen. Zwar werde ich wegen der Verfärbungen und Regentropfen im Leder mal zum Schuster gehen müssen, ansonsten sind die Designs noch genauso aktuell wie damals. Genau nach solchen "vererbbaren" Stücken suche ich und möchte meine Garderobe danach ausrichten. Zeitlos und hochwertig und trotzdem nicht langweilig.




1/ I Am 2/ Zara 3/ Acne Studios
4/ Flohmarkt 5/ Zara
6/ Mama 7/ Bree (auch von Mama) 8/ Mama

2 Foxes:

katiy hat gesagt…

schöne taschen! ich finde die idee mit den 100 sachen wirklich toll:) ich hab auch so viel, was ich nie trage, aber immer denke, ich könnte es ja nochmal gebrauchen:p
liebst katiy♥

YrMngldHrt hat gesagt…

Oh, ich beneide dich um die Lunchbag von Zara. War damals einfach viel zu geizig.
Bei Taschen hat sich für mich eindeutig gezeigt: nur noch Echtleder. Alles andere überlebt nicht mal ein Jahr bei mir.

Kommentar veröffentlichen